Drusen
Als Druse bezeichnet man einen unvollständig mit Kristallansammlungen verschiedener Art gefüllten ehemaligen Hohlraum (Geode) im Gestein. Vollständig mit Mineralsubstanz ausgefüllte Hohlräume nennt man dagegen Mandel.

Eine der bekanntesten Fundstätten von Amethystdrusen ist der brasilianische Bundesstaat Rio Grande do Sul. Hier wurden und werden immer wieder Drusen mit einer Größe von bis zu zwei Metern gefunden. Auch in Deutschland kann man Drusen finden, beispielsweise in der Gegend um Idar-Oberstein oder im Erzgebirge. Diese reichen aber nur selten an die Größe und Qualität der brasilianischen Drusen heran.
Startseite
➡️ Edelsteine von A - Z ⬅️